Certus Erasure Web Manager

Der Certus Erasure Web Manager bietet eine zentrale Verwaltungskonsole zur Kontrolle und Verwaltung des gesamten Datenlöschungsprozesses, die mit allen Certus Erasure Produkten voll kompatibel ist.

Er bietet einen bequemen Zugang sowie eine sichere Umgebung für alle am Prozess beteiligten Parteien.  Der Zugang zu den Funktionen des Certus Erasure Web Managers ist durch das sicherste IT-Sicherheitsverschlüsselungsprotokoll TLS v1.3 geschützt.

dashboard-mockup-cropped

Certus Erasure Web Manager enthält:

Berichterstattung

  • Individuelle, 100% manipulationssichere Datenlöschung und einstellbare Hardware-Auditberichte
  • Berichte können als PDF, XML, XLSX und CSV exportiert werden
  • Intelligente Suchoption zum Auffinden beliebiger Informationen in Sekunden
  • Alle Berichte speichern, freigeben oder suchen
  • Benutzerfreundliche Filterfunktionen
  • Option zur Anpassung der verfügbaren Berichtslayoutfelder

Downloads

  • Alle Software-Updates für Certus Erasure Produkte
  • Möglichkeit zum Upgrade (und Downgrade) Ihrer Löschsoftware
  • Alle Benutzerhandbücher und Bedienungsanleitungen als PDF
  • Software Versionshinweise

Benutzerverwaltung

  • Administrator, Benutzer und Kunden erstellen und verwalten
  • Rollen und Rechte definieren

Widgets

  • Einstellbare Widget-Seite
  • Alle genannten Funktionen (und viele mehr) sind als Widget verfügbar, um einen Einblick in die Benutzer, vollständige statistische Informationen, Löschaktivitäten und Leistung zu erhalten.

Auftragsverwaltung

  • Lots (Aufträge) erstellen, um Ihre Lieferungen für volle Transparenz trennen zu können

Lizenzverwaltung

  • Lizenzen an alle Gruppen und Benutzer zuweisen und entfernen

Funktionen

Implementierung in Ihre ERP/Asset Management Software über API-Schnittstelle
Implementierung in Ihre ERP/Asset Management Software über API-Schnittstelle
Automatisierung der Prozesse, um Kosten und Zeit zu reduzieren
Automatisierung der Prozesse, um Kosten und Zeit zu reduzieren
Mehrsprachig
Mehrsprachig
Etikettendruck nach dem Löschen
Etikettendruck nach dem Löschen
Echtzeit- kontrolle über laufende Aktionen und Ergebnisse
Echtzeit- kontrolle über laufende Aktionen und Ergebnisse

Der Certus Erasure Web Manager ist kompatibel mit allen Certus Erasure Produkten, um Ihren Datenlöschungsprozess zu 100% zu verbessern.

Online Lösung

Die Cloud-Lösung bietet zentralisierte Kontroll- und Reporting-Funktionen für den gesamten Datenlöschprozess, sowie einen bequemen Zugang zur gesicherten Löschumgebung für alle Beteiligten.

Vorteile :

  • Volle Transparenz
  • Benutzerverwaltung
  • Einfach zu navigieren
  • Komplettes Benutzer-, Reporting-, Lizenz- und Software Management
  • Kundenspezifisches Reporting

ANFORDERUNGEN

1.

Die Software unterstützt die UEFI- und Legacy-Firmware (BIOS). Sie benötigen einen USB-Datenträger oder eine leere CD / DVD, um einen bootfähigen Certus Erasure Datenträger zu erstellen. Sie können jeden Dateimanager verwenden, wir empfehlen jedoch die Verwendung von „Win 32 Disk Imager“.

2.

Eine Internetverbindung ist erforderlich, um sich bei Ihrem Certus Cloudkonto anzumelden. Dann können Sie auf erworbene Lizenzen zugreifen und Löscheinstellungen definieren. Alle Netzwerkübertragungen sind durch das Sicherheitsverschlüsselungsprotokoll TLS v1.3 geschützt.

PROZESS

step1

Schritt 1

BOOTFÄHIGES USB LAUFWERK ERSTELLEN

Laden Sie eine Image Datei der Certus Löschungssoftware von Ihrem Certus Web Managerkonto herunter. Mit diesem Image bereiten Sie einen bootfähigen USB-Datenträger vor. Um Certus Erasure Software zu starten, wählen Sie USB im Boot-Menü des Geräts, welches gelöscht werden soll.

step2

Schritt 2

Certus Software Starten

Starten Sie einen Computer mit dem vorbereiteten bootfähigen USB-Datenträger. Verwenden Sie die Anmeldedaten Ihres Certus Benutzerkontos, um sich beim Start der Software anzumelden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer mit dem Internet verbunden ist.

step3

Schritt 3

SPEICHERLAUFWERKE LÖSCHEN

Wählen Sie die zu löschenden Laufwerke aus. Legen Sie danach das Löschmuster sowie die Prüfstufe fest. Festplatten, die sich im Zustand eingefrorener Sicherheitseinstellung befinden, müssen jedoch freigegeben werden.

step4

Schritt 4

LÖSCHBERICHTE SPEICHERN

Erstellen Sie nach dem Löschvorgang einen Löschbericht und speichern Sie ihn in Ihrem Certus Cloudkonto oder auf einem externen Speicherlaufwerk.

SYSTEM-ANFORDERUNGEN
  • x86 oder x86-64, Pentium 4 oder gleichwertige Maschine
  • 512 MB RAM-Speicher
  • Ein USB-Anschluss
  • VGA-Grafikkarte (mindestens 1024×768 Auflösung)
  • Netzwerk-Schnittstellenkarte (kabelgebunden oder drahtlos) – nicht erforderlich, wenn Certus Erasure Software offline läuft, Standalone-Modus
  • Host Computer System
  • USB-Stick
  • HASP-Schlüssel (Lizenzoption, wenn keine Internetverbindung verfügbar ist)
  • Computer mit den Betriebssystemen der Microsoft Windows-, Linux- oder MacOS-Familie (zur Verwendung des Certus Erasure Web Manager)
SOFTWARE-ANFORDERUNGEN

Offline Lösung

Nutzen Sie die zertifizierte Datenlöschungssoftware als gesicherte Offline-Lösung auf Ihren lokalen Zielrechnern, falls keine Internet Anbindung verfügbar oder erlaubt ist.

Vorteile:

  • Volle Transparenz
  • Gleiche Funktionalität wie bei Cloud Lösung
  • Einfach zu bedienen
  • Völlige Online-Isolation
  • Kundenspezifisches Reporting
  • Verfügbarkeit zum Hochladen von Löschberichten in CEWM

ANFORDERUNGEN

1.

Die Software unterstützt die UEFI- und Legacy-Firmware (BIOS). Sie benötigen einen USB-Datenträger oder eine leere CD / DVD, um einen bootfähigen Certus Erasure Datenträger zu erstellen. Sie können jeden Dateimanager verwenden, wir empfehlen jedoch die Verwendung von „Win 32 Disk Imager“.

2.

Für dem Login zur Certus Erasure Software ist ein Single Unit HASP Key erforderlich. Dieser HASP Key enthält alle Anmeldedaten sowie gekaufte Lizenzen. Sie können zusätzliche Lizenzen erwerben und dem zugewiesenen HASP Key hinzufügen.

3.

Alle Ihre erstellten Berichte wie Lösch-, Hardware-Audit- oder Problemberichte können zur Archivierung auf einem externen Datenträger gespeichert werden. Weder der Certus Erasure Datenträger noch der HASP USB Schlüssel sind hierfür geeignet.

Die Berichte können in den Certus Software Web Manager importiert werden. Die HASP Key ID muss mit Ihrem Cloud-Konto verknüpft werden (auf Anfrage).

PROZESS

step1

Schritt 1

BOOTFÄHIGES USB LAUFWERK ERSTELLEN

Laden Sie eine Image Datei der Certus Löschungssoftware von Ihrem Certus Web Managerkonto herunter. Mit diesem Image bereiten Sie einen bootfähigen USB-Datenträger vor. Um Certus Erasure Software zu starten, wählen Sie USB im Boot-Menü des Geräts, welches gelöscht werden soll.

step2

Schritt 2

CERTUS SOFTWARE STARTEN

Starten Sie einen Computer mit dem vorbereiteten bootfähigen USB-Datenträger. Benutzen Sie den Single Unit HASP Key, um sich in der Software anzumelden. Die Anmeldung startet automatisch.

step3

Schritt 3

SPEICHERLAUFWERKE LÖSCHEN

Wählen Sie die zu löschenden Laufwerke aus. Legen Sie danach das Löschmuster sowie die Prüfstufe fest. Festplatten, die sich im Zustand eingefrorener Sicherheitseinstellung befinden, müssen jedoch freigegeben werden.

step4

Schritt 4

LÖSCHBERICHTE SPEICHERN

Erstellen Sie nach dem Löschvorgang einen Löschbericht und speichern Sie ihn auf einem externen Speicherlaufwerk.

SYSTEM-ANFORDERUNGEN
  • x86 oder x86-64, Pentium 4 oder gleichwertige Maschine
  • 512 MB RAM-Speicher
  • Ein USB-Anschluss
  • VGA-Grafikkarte (mindestens 1024×768 Auflösung)
  • Netzwerk-Schnittstellenkarte (kabelgebunden oder drahtlos) – nicht erforderlich, wenn Certus Erasure Software offline läuft, Standalone-Modus
  • Host Computer System
  • USB-Stick
  • HASP-Schlüssel (Lizenzoption, wenn keine Internetverbindung verfügbar ist)
  • Computer mit den Betriebssystemen der Microsoft Windows-, Linux- oder MacOS-Familie (zur Verwendung des Certus Erasure Web Manager)
SOFTWARE-ANFORDERUNGEN

Deployment

Setzen Sie unsere Lösung auf den Geräten Ihrer Netzwerkumgebung mittels PXE Deployment über Windows Bereitstellungsdienste ein. Dank API Schnittstellen auch direkt in Ihr Warenwirtschaftssystem integrierbar.

Vorteile:

  • Volle Transparenz
  • Verfügbarkeit für Online- oder Offline-Nutzung
  • Löschen mehrerer Geräte gleichzeitig
  • Komplettes Benutzer-, Reporting-, Lizenz- und Software Management
  • Benutzerdefiniertes Reporting

ANFORDERUNGEN

1.

Zur Verwendung der PXE / Deployment Lösung sollte ein Windows Server mit konfigurierten Windows-Bereitstellungsdiensten (Windows Deployment Services, WDS) gemäß den Anweisungen eingerichtet werden. Alle erforderlichen Images für die Bereitstellung stehen als Download zur Verfügung.

2.

Client-Geräte und der Deployment Windows Server sollten in derselben Netzwerkumgebung verbunden sein. Um die Certus Erasure-Software zu starten, muss der LAN / PXE-Start im Startmenü ausgewählt oder als Standardstartquelle für die Client-Einheit festgelegt werden.

3.

Online Option: Eine Internetverbindung beim Deployment Windows Server ist erforderlich, um sich bei Ihrem Certus Cloud-Konto anzumelden. Dann können Sie auf erworbene Lizenzen zugreifen und Löscheinstellungen definieren. Alle Netzwerkübertragungen sind durch das Sicherheitsverschlüsselungsprotokoll TLS v1.3 geschützt. Client-Geräte erhalten die erforderlichen Daten aus der Certus-Cloud über das DHCP-Protokoll.

Offline Option: Ein LAN HASP Key wird benötigt, wenn die PXE/ Deployment Lösung für eine Massenspeicherlöschung verwendet wird. Ein Single Unit HASP Key wird für eine individuell gesteuerte Löschung einer Zieleinheit unter Verwendung von PXE benötigt. Die Schlüssel enthalten Anmeldeinformationen und erworbene Lizenzen.

4.

Online Option: Alle Löschvorgänge, Lösch- und Hardwareprüfberichte werden direkt in den Certus Erasure Web Manager über DHCP importiert.

Offline Option: Alle Ihre erstellten Berichte wie Lösch-, Hardware-Audit- oder Problemberichte können zur Archivierung auf einem externen Datenträger  oder automatisch auf FTP-Server des Deployment Windows Servers gespeichert werden. Weder der Certus Erasure Datenträger noch der HASP USB Schlüssel sind hierfür geeignet.  Die Berichte können in den Certus Software Web Manager importiert werden. Die HASP Key ID muss mit Ihrem Cloud-Konto verknüpft werden (auf Anfrage).

PROZESS

step1

Schritt 1

PXE / DEPLOYMENT UMGEBUNG VORBEREITEN

Konfigurieren Sie WDS und laden Sie die erforderlichen Certus Erasure Images hoch. Verbinden Sie das Gerät, das über das lokale Netzwerk gelöscht werden muss, mit der Unit, auf der PXE/Deployment Umgebung installiert ist, und wählen Sie LAN/PXE im Boot-Menü.

step2

Schritt 2

CERTUS SOFTWARE STARTEN

Starten Sie den Deployment Windows Server und warten Sie, bis die WDS Dienste gestartet sind. Starten Sie das zu löschende Gerät und melden Sie die Certus Erasure Software unter Verwendung Ihrer Certus Account-Zugangsdaten oder Ihres HASP Keys an.

step3

Schritt 3

SPEICHERLAUFWERKE LÖSCHEN

Wählen Sie die zu löschenden Laufwerke aus. Legen Sie danach das Löschmuster sowie die Prüfstufe fest. Festplatten, die sich im Zustand eingefrorener Sicherheits-
einstellung befinden, müssen jedoch freigegeben werden.

step4

Schritt 4

LÖSCHBERICHTE SPEICHERN

Nach Abschluss des Löschvorgangs erstellen Sie einen Löschbericht und speichern ihn auf einem externen Speichergerät, FTP vom Deployment Unit oder in Ihrem Certus Cloud-Konto durch DHCP Protokoll.

SYSTEM-ANFORDERUNGEN
  • Server oder PC mit Windows-Server-Betriebssystem
  • Je nach verwendeten Betriebssystem müssen entsprechende Einstellungen bezüglich Microsoft Anforderungen vorgenommen werden.
  • Netzwerkschnittstellenkarte (verdrahtet)
  • HASP-Key (für die Lizenzierung)
SOFTWARE-ANFORDERUNGEN
  • CertusErasure-X.Y.Z.iso-Bilddatei, verfügbar zum Herunterladen vom Certus Erasure Web Manager (CEWM) https://cloud.certus.software
  • ISO einführen
Neem contact met ons op

Wanneer u ons uw naam, e-mail adres en vraag stuurt komen we zo spoedig mogelijk bij u terug.

Nicht lesbar? Code neu generieren. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Das richtige Produkt für Sie finden